[ Entwicklung ] [ Herstellung ] [ Wirkungsweise ]







Abb: Schering PillenLogos





















Abb: Schering PillenLogos


Die Schering AG.
Vom Hormon-Pionier zum führenden Innovator.


Vor 35 Jahren hat die Schering AG Berlin mit Anovlar das erste orale Kontrazeptivum in Europa eingeführt. Als ein Ergebnis eines jahrelangen, konsequenten Engagements in der Hormon-Forschung. Denn mit der Synthetisierung des Ethinylestradiols hatte Schering schon im Jahre 1938 das noch heute in allen Kontrazeptiva enthaltene Östrogen entwickelt. Bis heute hat Schering den Fortschritt und die Entwicklung moderner oraler Kontrazeptiva entscheidend mitgeprägt. Neben der Entwicklung neuer Gestagene und der Einführung verschiedener Dosierungsschemata wurde vor allem die Reduzierung der Östrogen- und Gestagendosis bei monophasischen Präparaten vorangetrieben, um bei Erhaltung der kontrazeptiven Zuverlässigkeit die Verträglichkeit noch weiter zu optimieren.

Die Pille wird leichter. Microgynon. Die erste Mikropille der Welt mit noch stärker reduzierter Hormondosis. Der Standard für eine neue Pillengeneration. Heute weltweit die meistverordnete Mikropille.

Neues Körperbewußtsein - auch bei der Pille. Triquilar. Das erste Drei-Stufen-Kontrazeptivum der Welt. Zeichnet sich durch verbesserte Zyklus-stabilität und Verträglichkeit aus. Und: die erste Pille mit weitestgehender umwelt-bewußter Produktion.

Ein neues Gestagen in niedriger Dosierung. Femovan. Die erste Mikropille mit Gestoden. Entwicklet sich schnell zu einem der meist verordneten oralen Kontrazeptiva in Europa.

Eine ausgewogene Beziehung. Miranova. Die 20 µg Pille mit den weltweit bewährten Wirkstoffen Levonorgestrel und Ethinylestradiol in einer neuen, ausgewogenen Dosierung. Zeichnet sich durch gute Zyklusstabilität und Verträglichkeit aus.

35 Jahre orale Kontrazeptiva von Schering:
Ideen, die wirken.

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker oder klicken Sie hier.

Abb: Schering PillenLogos